• Juni 2019
    M D M D F S S
    « Mai    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930

Nudelsuppe in Rindfleischbrühe mit Zitronengras

Dieses Rezept wurde mir von Kindesbeinen an „wärmstens“ ans Herz gelegt. „Kräftige“ Brühen aus Rinderbrust oder Suppenhuhn gilt als stärkende Mahlzeit bei oder nach heftigen Erkältungen und sogar nach der Torture eines Magen-Darm-Infekts. Selbstgekochte Brühe schmeckt auf jeden Fall besser, als alles, was im Glas angeboten wird. Gerne kann eine größere Menge gekocht werden, denn die Brühe lässt sich gut zu Eiswürfeln einfrieren und damit lange konservieren.

Ich stelle hier eine leicht asiatisch angehauchte Variante vor, in die Ingwer integriere. Ingwer bringt grade in der kalten Jahreszeit einen relativen Schutz vor Infektionskrankheiten, was den im Ingwer enthaltenen Gingerolen zugesprochen wird. Da nicht jede/r den scharfen Geschmack des Ingwers mag, setze ich an manchmal den milderen und „blumigeren“ Thai-Ingwer ein.

Das Rezept

2 große Beinscheiben vom Rind (ca. 1 kg) etwa 1/2 Stunde in Salzwasser wässern. Herausholen in

2 l kaltem Wasser ansetzen und aufkochen.

 

  •  Jetzt  bildet sich brauner Schaum, an dem sich die kochenden Geister scheiden. Nicht abschöpfen, sondern langsam unterhalb des Siedespunktes weiter garen. Anschließend die Suppe durch ein mit Küchenkrepp ausgekleidetes Sieb gießen, lautet die eine Empfehlung.
  • Ich selbst gare – nach einmaligem kräftigem Aufkochen – fast immer am Rand des Siedepunkts bei geschlossenem Topfdeckel. Den EiweißSchaum schöpfe ich kurz nach dem Aufkochen ab, weil das schneller geht. Anschließend wische ich den dunklen Schaumrand am Topf mit einem Küchenkrepp ab. Wie auch immer: Es handelt sich um ein rein optisches Problem und kein ernährungsrelevantes.

1 Stengel Zitronengras,

2 Teel. Meersalz hinzu geben,

1 Stück Thai-Ingwer (Galanga-Wurzel) oder Ingwerwurzel und das Fleisch ca. 1,5 Std. köcheln.

2 Stangen Suppengrün und halbierten, schmalen Ringen,

2 Möhren in dünnen Scheibchen,

1 Kartoffel (vorwiegend festkochend) in kleinen Würfeln,

1 Essl. Hijiki-Algen hinzu geben und ca. 10 Min. weiter köcheln.

Anschließend das Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Es wird für die Kinder-Rindfleischsuppe nicht mehr verwendet und kommt in eine Frischhaltedose, um am nächsten Tag in ein anderes Gericht verarbeitet zu werden.

1 rote Paprikaschote in kleinen Würfeln,

5 getr. kleine Shijtake-Pilze in kleine Stückchen zerbrochen, hinzu geben. Die Suppe noch einmal richtig aufkochen, Hitze wieder runter fahren und 10 Min. weiter köcheln.

1 Zucchini in kleinen Würfeln hinzu geben und weitere 5 Min. köcheln lassen.

250 g Sternchen-Nudeln hinzu geben. Deckel schließen und 20 Minuten ausquellen lassen.

Mit Sojasoße abschmecken.

FERTIG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Artikelarchiv

  • Kategorien

  • Zuletzt kommentiert